Wie bekämpft man Armut?

Die Große Koalition möchte bekanntlich die Lebensleistungsrente einführen. Wer lange wenig in die gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt hat, soll mehr Rente erhalten, als wer den gleichen Betrag in kürzerer Zeit gezahlt hat. Ziel, so die Politik, soll die Verhinderung von Altersarmut sein. Es ist unter Experten einigermaßen unstrittig, dass die Lebensleistungsrente dazu kaum taugt. Sie erfasst… Weiterlesen Wie bekämpft man Armut?

„Sonst bleibt den heute Jungen noch weniger“: Warum wir jetzt eine Reform der Rentenversicherung brauchen

Die (umlagefinanzierte) Rente ist bekanntlich sicher, die Rentenhöhe nicht. Um so mehr als die Große Koalition eine Politik für die (vielen) Alten und gegen die (wenigen) Jungen macht. Die Rentenreform der aktuellen Regierung ist "ein Sündenfall", sagt der Ökonom Thomas Straubhaar im Zeit-Interview mit Zacharias Zacharakis. Da die Lebensarbeitszeit, statt wie notwendig, nicht ausgeweitet, sondern… Weiterlesen „Sonst bleibt den heute Jungen noch weniger“: Warum wir jetzt eine Reform der Rentenversicherung brauchen

Verpflichtende Deutschkurse für Flüchtlinge?

Die zu uns kommenden Flüchtlinge müssen stärker in die Pflicht genommen werden, sagen jetzt viele - nicht zuletzt jene, die bei den Wahlen am kommenden Sonntag noch dringend ein paar Prozentpunkte benötigen. Für jeden Flüchtling soll ein Deutschkurs zur Pflicht werden. Kostenfrei versteht sich. Keine Frage: Wer Deutsch kann, ist hierzulande im Vorteil. Aber abgesehen… Weiterlesen Verpflichtende Deutschkurse für Flüchtlinge?

Wer sollte über Flüchtlingszahl entscheiden?

Wer sollte darüber entscheiden, wer und wie viele Menschen in unser Land kommen (dürfen)? Die Frage ist nur auf den ersten Blick trivial. In einer Demokratie entscheidet darüber natürlich der Wähler, so die vielleicht voreilige Antwort.  Anhänger des Naturrechtes werden dies möglicherweise aber anders sehen. Demnach könnte sich die Pflicht zur Aufnahme von Flüchtlingen aus… Weiterlesen Wer sollte über Flüchtlingszahl entscheiden?

Mindestlohn: Verlierer sind die Flüchtlinge

Die CDU hat einen Rückzieher gemacht. Eine relevante Ausnahme vom Mindestlohn für Flüchtlinge wird es nicht geben. Das wundert wenig. Ein Beharren wäre nicht nur beim Koalitionspartner SPD, sondern auch beim Wähler (drei Landtagswahlen am 13. März) schlecht angekommen. Die CDU hätte also nur verlieren können. Sie hat ihre Position deshalb schnell geräumt. Und es… Weiterlesen Mindestlohn: Verlierer sind die Flüchtlinge

Die Leiden der jungen Medien: Warum das Internet keine Qualitätsauswahl braucht

Mathias Müller von Blumencron träumt von der Wahrheitsmaschine. Das Internet erfahre "derzeit seine erste wirkliche Bewährungsprobe", schreibt der FAZ-"Chefredakteur digitale Produkte"  (Kann man Chef über Produkte sein?) heute in der FAZ. Der Grund: Das Internet habe sich zum Massenmedium gewandelt und sei damit zu einer "gigantischen Emotionsmaschine" geworden, "bei der nicht Erkenntnis im Vordergrund steht,… Weiterlesen Die Leiden der jungen Medien: Warum das Internet keine Qualitätsauswahl braucht

Die unsichtbare Grenze: Wie Zollschranken das Flüchtlingsleid vergrößern

Wie viel mehr Menschen könnten ein besseres Leben leben, weil sie der Handel mit Europa wohlhabender gemacht hätte, wenn es ihnen nur erlaubt wäre, mit Europa Handel zu betreiben? Oder thematisch aktueller formuliert: Wie viel weniger Menschen wären auf der Flucht, wenn die reichen Länder und Regionen sich nicht abschotten würden? Die Europäische Union hat… Weiterlesen Die unsichtbare Grenze: Wie Zollschranken das Flüchtlingsleid vergrößern

In eigener Sache: Mein Umgang mit den neuen Rechten

Ich habe Liane Bednarz getroffen. Ich habe eine bestimmte, überlegte, aufgeräumte, freundliche Frau kennen gelernt. Das ist mindestens deswegen interessant, weil manche Menschen Liane Bednarz ganz anders beschreiben ("Abgrund einer armen und gequälten Seele"). Liane Bednarz hat zusammen mit Christoph Giesa das Buch "Gefährliche Bürger" geschrieben, indem Sie ihr Wissen über die neuen Rechten offenlegt. Mit… Weiterlesen In eigener Sache: Mein Umgang mit den neuen Rechten

Sozialstaat oder offene Grenzen? – Das Dilemma der Sozialen Marktwirtschaft

Nichts erhöht den Wohlstand von Menschen in armen Ländern schneller als die Migration in reiche Länder. Die Verdienstmöglichkeiten sind dort häufig um ein Mehrfaches höher. Migration zuzulassen, ist deshalb eine Frage der Menschlichkeit. Auch eine Frage des gesunden Egoismus'. Denn meist bringt Migration dauerhaft eine Wohlstandsmehrung für alle. Weil sich in der Marktwirtschaft bei jedem… Weiterlesen Sozialstaat oder offene Grenzen? – Das Dilemma der Sozialen Marktwirtschaft

Mein Sohn ist reicher als das Gesamtvermögen von 30 Prozent der Weltbevölkerung – oder: Für was Oxfam Aufmerksamkeit bekommt

Hallo Oxfam, die Schlagzeile habt ihr, Recht deswegen noch lange nicht. Die Welt wird immer ungerechter, weil ungleicher, schreibt ihr, die 62 Reichsten der Erde hätten mehr Vermögen als die untere Hälfte der Weltbevölkerung, also 3,5 Milliarden Menschen, so eure Botschaft, und deshalb fordert ihr unter anderem mehr Umverteilung. Dabei ist allein schon die Gegenüberstellung… Weiterlesen Mein Sohn ist reicher als das Gesamtvermögen von 30 Prozent der Weltbevölkerung – oder: Für was Oxfam Aufmerksamkeit bekommt