Content als Einbahnstraße: Wer kann es besser als die Süddeutschen Zeitung?

Eine lesenswerte, weil anschauliche wie exemplarische Geschichte über den Troll Uwe Ostertag hat Timo Steppat in der FAZ geschrieben. Steppats Text macht deutlich, was Trolle antreibt: Aufmerksamkeit. „Am Anfang, sagt Ostertag, habe er noch schmalzig, liebevoll, philosophisch geschrieben. ‚Das hat aber niemanden interessiert.‘ Seine Beiträge veränderten sich, sie wurden aggressiver.“ Georg Franck schreibt dazu in „Ökonomie der„Content als Einbahnstraße: Wer kann es besser als die Süddeutschen Zeitung?“ weiterlesen

Gut für Joseph Ratzinger, schlecht für die katholische Kirche

Laut Kirchenrecht darf ein Papst „zurücktreten“, wenn er dafür stichhaltige Motive hat. Benedikt XVI. hat seine Motive genannt („Ich muss mein Unvermögen erkennen, den mir anvertrauten Dienst weiter gut auszuführen.“). Dennoch ist vor Joseph Ratzinger erst ein Papst zurückgetreten: Coelestin V. 1294. Warum das bisher so selten vorkam? Weil Menschen in aller Regel deshalb mächtig werden,„Gut für Joseph Ratzinger, schlecht für die katholische Kirche“ weiterlesen