Ende des Ehegattensplittings? Warum eine neue GroKo gegen den Zeitgeist handeln sollte

Kommt es zu Koalitionsverhandlungen zwischen SPD und Union, landet auch das Ehegattensplitting auf der Agenda. Denn die Sozialdemokraten wollen, dass es zumindest für künftige Lebensgemeinschaften kein Ehegattensplitting mehr geben soll. Die SPD hat dabei den Zeitgeist auf ihrer Seite. Das Ehegattensplitting wird von vielen als Relikt gesehen, aus einer Zeit, als die Ehe (zwischen Mann… Weiterlesen Ende des Ehegattensplittings? Warum eine neue GroKo gegen den Zeitgeist handeln sollte

„Es wird so getan als wollten alle Eltern spätestens ein Jahr nach der Geburt wieder Vollzeit arbeiten“

Ich habe Kristina Schröder für die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft ein paar Fragen gestellt, und ich finde Sie hat eine angenehm liberale Haltung bezüglich der Vereinbarkeit von Familie und Beruf, in dem Sinne, dass Politik und Wirtschaft die Menschen nicht zu einem für die Gesellschaft nützlichen Verhalten drängen sollten. "Es wird so getan als wollen alle… Weiterlesen „Es wird so getan als wollten alle Eltern spätestens ein Jahr nach der Geburt wieder Vollzeit arbeiten“

Sollte der Staat Einfluss auf die Entscheidung nehmen, Kinder zu bekommen?

Familienpolitik hilft Familien. So glauben viele. Tatsächlich ist reale Familienpolitik Folge zweier Interessen: Dem Interesse der Politik gewählt oder wiedergewählt zu werden und dem Interesse der Gesellschaft, sich gegen den demografischen Wandel zu stemmen. Wie beeinflussen beide Ziele die vielleicht wichtigsten Entscheidung im Leben eines Menschen, nämlich die Entscheidung für (oder gegen) ein Kind? Und ist ein solcher Einfluss legitim?