Kategorien
society

Think Big: Warum der Flughafen Tegel keine Zukunft haben sollte

Vielleicht ist Christoph Meyer ein Überzeugungstäter. In Pankow, dort wo die Flugzeuge im Minutentakt zur Landung auf Tegel ansetzen und man den Passagieren beim Kaugummi kauen zuschauen kann, da hat der Berliner Spitzenkandidat der FDP für die Bundestagswahl Plakate mit der Aufschrift „Tegelretter“ aufgehängt. In keinem Stadtteil wird man sich sehnlicher die Schließung des alten Hauptstadtflughafens […]

Kategorien
society

Öffentlicher Raum: Mit Marktwirtschaft mehr Lebensqualität

Wie sähe der öffentliche Raum in unseren Städten wohl aus, wenn wir in einer Marktwirtschaft leben würden? Wenn der Staat all die Aufgaben erledigen würde, die der Markt nicht leisten kann. Nämlich die Herstellung von öffentlichen Gütern und sozialer Gerechtigkeit. Und vor allem: Wenn er sich darauf beschränken würde. Dann gäbe es zum Beispiel deutlich […]

Kategorien
society

Attentat in Berlin: Die Verantwortung beginnt beim Denken

Haben die deutschen Sicherheitsbehörden vor dem Anschlag in Berlin versagt? („Klar, sonst wäre der Anschlag ja nicht geschehen!“) Muss das Asylrecht verschärft werden? („Selbstverständlich, bei einer Verschärfung wäre der Attentäter nicht mehr in Deutschland gewesen!“) Brauchen wir mehr Überwachungsmöglichkeiten? („Ja, dann wäre der Attentäter besser kontrolliert worden!“) Die Lösungen für die Probleme der Welt scheinen […]

Kategorien
economics in the margins

Das ideale Berlin-Rad

Welches Fahrrad ist zu empfehlen, wenn Eigentumsdelikte im öffentlichen Raum auf der Tagesordnung sind (alleine im Prenzlauer Berg 2122 geklaute Fahrräder im Jahr 2013) und beschränkt verfolgt werden, zumindest selten mit Erfolg verfolgt werden (Aufklärungsquote in Berlin 4,1 Prozent)? Meine subjektive Erfahrung lehrt: Mein Fahrrad (siehe Foto) scheint einigermaßen ideal zu sein. Ich wohne seit […]

Kategorien
political economy

Wie liberal sind die Piraten?

Die Piratenpartei ist eine junge Partei. Das merkt man auch ihren Ansichten zur Wirtschaftspolitik an. Eine klare Linie ist nicht zu erkennen.