Wie der ermäßigte Mehrwertsteuersatz Kaffeeläden klein hält

Der ermäßigte Mehrwertsteuersatz von aktuell 7 Prozent führt bekanntlich zu zahllosen Verrücktheiten – man könnte auch sagen zu Wohlfahrtsverlusten. Eine davon wird mir jeden Morgen im Kaffeeladen um die Ecke bewusst. Da ich Kaffee und Croissant im Geschäft konsumiere, muss der Ladenbesitzer 19 Prozent Mehrwertsteuer an das Finanzamt abführen (61 Cent / siehe Foto). Würde ich die gleiche Bestellung …

Wie nennt man eine Gesellschaft, in der man 52,38 Prozent seines Einkommens abgeben muss? #Marktwirtschaft #not

Wolfgang Schäuble könnte in die Geschichtsbücher eingehen.  Dank Steuerrekord soll der Bundeshaushalt im nächsten Jahr ohne neue Schulden auskommen. Schäuble wäre der erste Finanzminister seit 1969, dem das gelänge. Doch die positive Nachricht hat ein Schattenseite, die sichtbar wird, wenn man den Blick vom Einnehmer (Staat) zum Finanzier (Gesellschaft) wendet. Der Brüssler Think Tank New Direction …

Warum hören Alle im gleichen Alter auf zu arbeiten?

Warum gehen fast alle Menschen in Deutschland im gleichen Alter in Rente (siehe Grafik)? Weil es deren Wunsch ist? Weil alle den gleichen Wunsch haben? Vermutlich nicht. Vermutlich, weil es der Gesetzgeber so will. Denn die Arbeitgeber erhalten mit Erreichen des gesetzlichen Renteneintrittsalters eine Art „Sonderkündigungsrecht“. Die richterliche Praxis erlaubt schon lange derartige Formulierungen im Arbeitsvertrag: Das Arbeitsverhältnis endet, …

Merkel im Wunderland? – Oder: Der schwere Weg vom Wahlkampf zurück zur Politik

Was waren nochmal die inhaltlichen Aufreger des nun vergangenen Wahlkampfs? Das Betreuungsgeld? Die PKW-Maut für Ausländer? Die fragwürdige Haltung der Grünen vor 25 Jahren zur Strafbarkeit von Sex zwischen Erwachsenen und Nicht-Erwachsenen? Wer gestern die Berliner Runde (Elefantenrunde) in ARD und ZDF gesehen hat, der hat den Wahlkampf-Eindruck bestätigt bekommen, dass es in diesem Land an großen …

Koalition der Hasenfüße – am Beispiel der Pflegeversicherung

Eigentlich könnte man von einer neuen, einer großen Koalition Großes erwarten. Die Opposition ist klein und schwach, die nächste Wahl weit entfernt. Es wäre die Zeit für Reformen. Reformen, die in der langen Frist wirken. Reformen, die bei der Einführung Überzeugungsarbeit abverlangen, deren positive Wirkungen sich erst mit der Zeit entfalten. Bei einer Reform der Pflegeversicherung wäre …

Eigentlich wollte ich nicht wählen gehen….

Ich hatte ernsthaft darüber nachgedacht, dieses Mal nicht wählen zu gehen. Es wäre mein erstes Mal gewesen. Weil mich aktuell keine Partei überzeugt. Die CDU nicht, weil sie, obwohl sie an der Macht ist, kaum Politik macht.   Die FDP nicht, weil sie es vier Jahre lang versäumt hat, in diese Leere zu stoßen. Und: Was …