Sky-Abopreise: Clevere Strategie auf Kosten der Fußballfans?

15.000 Euro Jahreskosten und mehr: Sky-Abos für Kneipen werden wieder mal teurer (während die Preise für Privatkunden seit Jahren konstant sind). Vermutete Folgen: Kneipen kündigen den Vertrag oder die Bierpreise steigen. Beides wird dazu führen, dass weniger Menschen Fußball (Champions League und Bundesliga) außer Haus schauen. Für Sky könnte die Strategie dennoch aufgehen: Weniger Kneipen, … Continue reading Sky-Abopreise: Clevere Strategie auf Kosten der Fußballfans?

Warum Mineralwasser am Bahnhof teuer ist

Nichts braucht der Mensch zum Leben mehr als Flüssigkeit. Dieser Umstand wird regelmäßig von denen ausgenutzt, die an einem Ort, der nur unter Umständen zu verlassen ist, als einziger Anbieter dieser Bedürfnisbefriedigung nachkommen. 2,20 Euro plus 25 Cent Pfand sollte ich heute für eine Literflasche Christinen-Sprudel beim Eckert-Bahnhofskiosk im ländlichen Bernau bezahlen. Ob wegen einer Flasche … Continue reading Warum Mineralwasser am Bahnhof teuer ist

Sex oder Massage? Was der Staat entscheiden muss, wenn er das Geld der Bürger will

Bei der Erfindung von Steuerarten ist der Staat bekanntlich kreativ. "Steuergegenstand ist der (finanzielle) Aufwand für Vergnügungen", heißt es bei Wikipedia über die Vergnügungssteuer, der vielleicht skurrilsten aller Ideen des Staates, um an das Geld der Bürger zu gelangen. Wie ich darauf komme? Die FAZ berichtet über einen Rechtsstreit in Baden-Württemberg. Die Masseurin Monika Kochs … Continue reading Sex oder Massage? Was der Staat entscheiden muss, wenn er das Geld der Bürger will

Was kostet Kriminalität?

Die Zahl der Straftaten in Deutschland ist in den letzten Jahren konstant, nachdem sie davor über Jahre gesunken war. Aber was sagt das aus? "In der Gesamtzahl der Straftaten wiegt die Schwere eines Fahrraddiebstahls genauso viel wie die eines Sexualmords", schreibt Prof. Dr. Horst Entorf von der Goethe Universität Frankfurt in dem lesenswerten Paper "Was kostet … Continue reading Was kostet Kriminalität?

Kooperationsgewinner Nationalmannschaft: Was der Fußball für das Leben lehrt

Der Mensch ist bekanntlich mehr als der stilisierte Homo Oeconomicus der Wirtschaftswissenschaften, mehr als ein stets auf sein kurzfristiges Wohl bedachter Egoist. Obwohl. Denke ich an die Bolzplätze meiner Kindheit, gab es ihn bisweilen doch: Der Spieler, der den Ball, war er erst einmal bei ihm angekommen, nicht wieder hergab. Keiner wollte mit solchen Spielern in einer … Continue reading Kooperationsgewinner Nationalmannschaft: Was der Fußball für das Leben lehrt

Traumberuf Profifußballer?

Jetzt träumen wieder Millionen Jungs von einer Profikarriere als Fußballer. Ein schöner Traum. Dabei ist selbst Lotto spielen der erfolgversprechendere Weg zu Reichtum. "Am Ende ist der Fußball ein Entertainment-Produkt, ökonomisch gesehen, ein 'winner take all'-Markt", sagt Wirtschaftsprofessor Sascha Schmidt in einem lesenswerten FAZ-Interview, "man sieht die Schweinsteigers, Özils, Lahms, alle anderen dahinter sieht man nicht, … Continue reading Traumberuf Profifußballer?

Lasst den Superreichen superviel: Ein Plädoyer für Reichtum

Vor einigen Jahren wurde im US-amerikanischen Profi-Football eine Gehaltsobergrenze eingeführt. Sie traf die Superstars der Szene. Andrew Luck, Quaterback der Indianapolis Colts, war einer der ersten "Betroffenen" gewesen. Er erhielt für einen Vier-Jahres-Vertrag 22 Millionen Dollar. Zwei Jahre zuvor hatte Sam Bradford noch 78 Millionen Dollar bekommen. Im Freakonomics-Podcast Why America Doesn’t Love Soccer (Yet) wird … Continue reading Lasst den Superreichen superviel: Ein Plädoyer für Reichtum

Fußball-Weltmeisterschaft: Warum Fußballfans gute Verlierer sind

Wie kann sich ein Spiel etablieren, bei dem 32 (Staaten) mitspielen und man schon vorher weiß, dass sich 31 enttäuscht aus dem Spiel verabschieden werden? Warum fiebern weltweit so viele Millionen Menschen bei der Fußball-WM mit, wissend, dass am Ende für die große Mehrheit der Fans eine Niederlage stehen wird? Vielleicht weil die Hoffnung auf … Continue reading Fußball-Weltmeisterschaft: Warum Fußballfans gute Verlierer sind

How to leave the European debt crisis behind us, Mr. Rogoff?

Kenneth Rogoff - ein großer Name, von einer großen Universität - war am Mittwoch auf Einladung der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (für die ich mich um digitalen Aktivitäten kümmere) in Berlin, um zur europäischen Staatsverschuldung zu sprechen. Ich habe einen sympathischen, zurückhaltenden Menschen erlebt. Was in Berlin auch offensichtlich war: Rogoff ist ganz Wissenschaftler. Rückschlüsse … Continue reading How to leave the European debt crisis behind us, Mr. Rogoff?

Optimierung der Präferenzen durch Aufteilung: Wie man eine Honigwaffel optimal zerlegt

Der Mensch muss sich entscheiden, lehrt die Ökonomie: zwischen Konsum in der Gegenwart oder Verzicht jetzt, dafür Konsum in der Zukunft. Wie man sich entscheidet, so die Theorie, hängt von den Präferenzen für Gegenwarts- und Zukunftskonsum ab. Interessant wie mein Sohn (4 Jahre) Gegenwarts- und Zukunftskonsum optimiert. Er nimmt seinen Lieblingsnachtisch (Honigwaffel) und teilt ihn … Continue reading Optimierung der Präferenzen durch Aufteilung: Wie man eine Honigwaffel optimal zerlegt