Pontius Tsipras‘ Unschuldstaktik

"Demokratie ist in Griechenland von überragendem Wert", sagt Ministerpräsident Alexis Tsipras, weswegen jetzt das Volk darüber entscheiden solle, ob es die Reformauflagen der Troika im Gegenzug für frisches Geld akzeptiere. Was Politikern alles einfällt, um ihren Hals aus der Schlinge zu ziehen! Ich bin es nicht gewesen, das Volk hat entschieden, wird er nach dem … Weiterlesen Pontius Tsipras‘ Unschuldstaktik

What is left: Fazit einer alternativlosen Politik

"Alternativlos" hat Angeka Merkel (und mit ihr die politische Klasse) bekanntlich die Rettung jener Eurostaaten bezeichnet, deren Kennzeichen es war, in Folge dauerhaft höherer Ein- als Ausgaben das Vertrauen privater Kreditgeber verloren zu haben.  Weil die privaten Geldgeber nicht mehr daran glaubten, geliehene Gelder zurück zu bekommen, sollten die Steuerzahler einspringen, so die Entscheidung der … Weiterlesen What is left: Fazit einer alternativlosen Politik

Apples Lockvogel – oder: Warum Taylor Swift doppelt gewinnt

Apple versteht sich bekanntlich aufs Marketing. Auf die Kritik der aktuell erfolgreichsten Pop-Sängerin Taylor Swift, dass Apple seinen neuen Musik-Dienst in den ersten drei Monaten kostenlos zur Verfügung stellen wird und deshalb in dieser Zeit auch keine Gelder an die Musikfirmen zahlen wollte, hat das Unternehmen aus Kalifornien schnell reagiert. Nachdem Swift ihren offenen Brief via Twitter-Post an … Weiterlesen Apples Lockvogel – oder: Warum Taylor Swift doppelt gewinnt

Weshalb spricht keiner über Monopole? – Oder: Was ich bei Bildungsdiskussionen vermisse

Alle sind sich einig darüber, dass Bildung der Garant für den Wohlstand der Zukunft ist. Dass Schulen und Hochschulen besser werden müssen. Nur den Weg dahin, scheint kaum einer zu kennen. Es wird darüber diskutiert, wie lange die Gymnasialzeit dauern soll, welche Inhalte in den Lehrplan gehören oder wie der Übergang innerhalb der Schulsysteme stattzufinden … Weiterlesen Weshalb spricht keiner über Monopole? – Oder: Was ich bei Bildungsdiskussionen vermisse

Warum Handlungsfreiheit wichtig ist

Jeder gesunde Mensch strebt nach Autonomie. Weil Autonomie das eigene Überleben sichert. Weil Autonomie jene Handlungen ermöglicht, die für einen selbst die besten sind. Schon Babys streben danach. Sie entdecken, um zu verstehen, um so die besten Entscheidungen für sich treffen zu können.  Und mit dem Aufwachsen sollte sich der Handlungsrahmen, indem wir uns frei … Weiterlesen Warum Handlungsfreiheit wichtig ist

Grexit: Scheitert die Politik, scheitert nicht Europa

Die Verhandlungen zwischen Griechenland und den Kreditgebern drohen zu scheitern. Sie werden es vermutlich nicht. Weil die Politiker auf beiden Seiten wenig Interesse daran haben. Die griechische Regierung braucht neues Geld und Schuldige. Ohne die Milliarden der Troika müsste die Regierung von Alexis Tsipras Ausgaben (stärker) kürzen, vor allem aber müsste sie sich für diese Maßnahmen … Weiterlesen Grexit: Scheitert die Politik, scheitert nicht Europa

„Gender Pay Gap“ goes „Politician Ignorance Gap“ – oder: Warum unterschiedliche Einkommen nicht mit staatlichen Lohnvorgaben bekämpft werden sollten

Frauen in Deutschland verdienen im statistischen Durchschnitt 22 Prozent weniger als Männer. Der Grund? Diskriminierung der Frauen, glauben viele. Die Ökonomik denkt differenzierter. Sie sucht unaufgeregt nach den Gründen. Die Motivationen der Menschen aber kennt auch sie nur bedingt. Ob die Entscheidung für eine längere Kind-bedingte Auszeit oder die Annahme eines Jobs in einer Branche mit … Weiterlesen „Gender Pay Gap“ goes „Politician Ignorance Gap“ – oder: Warum unterschiedliche Einkommen nicht mit staatlichen Lohnvorgaben bekämpft werden sollten

Lasst uns schlauer werden! Oder: Warum es die Mietpreisbremse nicht geben müsste

Bildung hilft, nicht zuletzt ökonomische Bildung. Vor allem deren weite Verbreitung. Die sorgt in einer Demokratie dafür, dass die Politik keine Dummheiten macht, machen muss. Weil Dummheiten dann nicht vom Wähler honoriert werden.  Aber ökonomische Bildung ist in Deutschland nicht weit verbreitet. Vor allem, weil sie an Schulen nicht gelehrt wird. Weil sie praktisch nicht … Weiterlesen Lasst uns schlauer werden! Oder: Warum es die Mietpreisbremse nicht geben müsste

Die staatliche Institution „Ehe“ schützt vor dem Staat – und sollte deshalb nicht abgeschafft werden

Die Politik tut sich in Teilen schwer mit der Ausweitung der "Ehe" auf gleichgeschlechtliche Beziehungen. Der von mir geschätzte Clemens Schneider geht einen anderen Weg. Er plädiert für die Abschaffung der staatlichen Institution "Ehe". Schneider schreibt im Blog des Freiheitsinstituts Prometheus: "Dass die Ehe derzeit nur für heterosexuelle Paare offen ist, ist ein Privileg. Und Privilegien sind in einem … Weiterlesen Die staatliche Institution „Ehe“ schützt vor dem Staat – und sollte deshalb nicht abgeschafft werden

„Die ‚digitale Gesellschaft‘ gibt es nicht“

Der Mensch überbewertet regelmäßig Entwicklungen der Gegenwart gegenüber denen der Vergangenheit. Das macht der Medienwissenschaftler Lutz Hachmeister im heutigen (01.06.2015) Feuilleton-Aufmacher deutlich. "Teilnehmer an 'netzpolitischen Abenden', der Digi-Messe 're:publica' oder Nutzer der brav sozialdemokratischen Website #digitalLeben bekommen große und traurige Augen, wenn man ihnen erklären muss, dass es eine digitale Gesellschaft nicht gibt", schreibt er … Weiterlesen „Die ‚digitale Gesellschaft‘ gibt es nicht“