Ein unterhaltsamer Podcast über ökonomische Themen? Ein erster Versuch

Stephen Dubner und Steven Levitt sind Freakonomics - und sie sind Vorbilder für mich. Die beiden Ökonomem (Levitt ist Wissenschaftler, Dubner Journalist) haben geschafft, was in dieser Weise einmalig ist: Sie erreichen mit ökonomischen Betrachtungen ein Millionenpublikum. Gerade haben die beiden in New York ihr viertes Buch ("When to Rob a Bank") vorgestellt, und es wird ganz sicher erneut ein Bestseller. Es … Weiterlesen Ein unterhaltsamer Podcast über ökonomische Themen? Ein erster Versuch

Mein Geld für Joseph Blatter

   Liebe Politiker,  Ihr regt Euch gerade so wunderbar über Blatters Fifa auf. Dabei habt Ihr den Laden seit Jahrzehnten mitfinanziert. Genauer gesagt: Ihr habt mich (und alle Deutschen) dazu gezwungen. Über die Zwangsabgabe "Rundfunkbeitrag". Mein Geld für die Fifa. Das Geld floss vor allem für das Recht, Spiele der Fußball-WM im öffentlich-rechtlichen TV zu … Weiterlesen Mein Geld für Joseph Blatter

Jeder Abonnent per Handschlag: Die Prenzlauer Berg Nachrichten als Offenbarungseid der Paid Content-Strategie

Die halbe deutsche Medienlandschaft hat bereits über den Überlebenskampf des Kiez-Blogs Prenzlauer Berg Nachrichten (PBN) geschrieben, selbst Bundestagsabgeordnete rufen zur Unterstützung auf - und dennoch finden sich neue Unterstützer nur tröpfchenweise. 750 Abos für monatlich 4,90 Euro müssen bis zum 29. Mai an Frau und Mann gebracht sein, sonst schließt nach eigener Aussage das Blog. Im Moment (23. … Weiterlesen Jeder Abonnent per Handschlag: Die Prenzlauer Berg Nachrichten als Offenbarungseid der Paid Content-Strategie

Ökonomie des Spendens: Türen öffnen als Geschäftsmodell

Im öffentlichen Raum Menschen um Geld zu bitten, ist nicht nur in Berlin eine offensichtliche Form der Aufbesserung des eigenen Lebensunterhalts. Die unterschiedlichen Formen pauschal als "betteln" zu bezeichnen, unterschätzt die Komplexität der dahinter liegenden Geschäftsmodelle: Menschen regelmäßig dazu zu bringen, den Geldbeutel zu öffnen und Fremden zu geben, was man selbst gebrauchen kann, braucht mindestens … Weiterlesen Ökonomie des Spendens: Türen öffnen als Geschäftsmodell

Der Arbeit gehen die Menschen aus: Über den Wandel der Beschäftigungsdebatte in Deutschland

Den Deutschen geht die Arbeit aus - so und ähnlich stand es in den 80er und 90er Jahren landauf landab in den Zeitungen (nicht nur in den Feuilletons), als bei den Arbeitslosenzahlen einem Negativ-Rekord der Nächste folgte. Der technische Fortschritt mache menschliche Arbeit überflüssig, lautete damals eine gängige These. Wahlweise wurde gleich das ganze Gesellschaftssystem (Ulrich Beck: … Weiterlesen Der Arbeit gehen die Menschen aus: Über den Wandel der Beschäftigungsdebatte in Deutschland

Brauchen wir Schiedsgerichte? #TTIP

Im geplanten Freihandelsabkommen TTIP sollen bekanntlich Investitionen geschützt werden. Und in Streitfällen zwischen Investoren und Staaten sollen zudem so genannte Schiedsgerichte entscheiden. Ich habe zu dem Thema für die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft mit zwei Experten gesprochen, nämlich mit dem Ökonomen Prof. Dr. Andreas Freytag und dem Politikwissenschaftler Prof. Dr. Andreas Falke. Beide halten TTIP … Weiterlesen Brauchen wir Schiedsgerichte? #TTIP