Nach oben, steil nach oben: Wie sich der Mindestlohn entwickeln wird

Bekanntlich wird die Steigerung des Mindestlohns zukünftig zwischen Gewerkschaften und Arbeitgeberverbänden verhandelt werden. Wissenschaftler werden wahrscheinlich (Verabschiedung des Gesetzes am Donnerstag, 03. Juli) lediglich beratende Funktion haben. Im Gesetzentwurf zum Mindestlohn ist außerdem geregelt, wie eine Entscheidung über einen Mindestlohnanstieg in dem Fall zustande kommen soll, dass sich die in der Kommission gleichstark vertretenen Arbeitgeber- und Arbeitnehmerverbände nicht […]

Read more "Nach oben, steil nach oben: Wie sich der Mindestlohn entwickeln wird"

Lasst den Superreichen superviel: Ein Plädoyer für Reichtum

Vor einigen Jahren wurde im US-amerikanischen Profi-Football eine Gehaltsobergrenze eingeführt. Sie traf die Superstars der Szene. Andrew Luck, Quaterback der Indianapolis Colts, war einer der ersten „Betroffenen“ gewesen. Er erhielt für einen Vier-Jahres-Vertrag 22 Millionen Dollar. Zwei Jahre zuvor hatte Sam Bradford noch 78 Millionen Dollar bekommen. Im Freakonomics-Podcast Why America Doesn’t Love Soccer (Yet) wird […]

Read more "Lasst den Superreichen superviel: Ein Plädoyer für Reichtum"

Fußball-Weltmeisterschaft: Warum Fußballfans gute Verlierer sind

Wie kann sich ein Spiel etablieren, bei dem 32 (Staaten) mitspielen und man schon vorher weiß, dass sich 31 enttäuscht aus dem Spiel verabschieden werden? Warum fiebern weltweit so viele Millionen Menschen bei der Fußball-WM mit, wissend, dass am Ende für die große Mehrheit der Fans eine Niederlage stehen wird? Vielleicht weil die Hoffnung auf […]

Read more "Fußball-Weltmeisterschaft: Warum Fußballfans gute Verlierer sind"

How to leave the European debt crisis behind us, Mr. Rogoff?

Kenneth Rogoff – ein großer Name, von einer großen Universität – war am Mittwoch auf Einladung der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (für die ich mich um digitalen Aktivitäten kümmere) in Berlin, um zur europäischen Staatsverschuldung zu sprechen. Ich habe einen sympathischen, zurückhaltenden Menschen erlebt. Was in Berlin auch offensichtlich war: Rogoff ist ganz Wissenschaftler. Rückschlüsse […]

Read more "How to leave the European debt crisis behind us, Mr. Rogoff?"

Satt und leidend: Wie wir das Elend der Welt vergrößern

Die Menschen rund um den Globus leben bekanntermaßen unter unterschiedlichsten Bedingungen. Vielen fehlt es am notwendigsten. 870 Millionen Menschen leiden weltweit an Hunger. Wir beklagen dies, wir leiden mit den Leidenden, wir fordern von der Politik die Abschaffung des Hungers. Aber was tun wir selbst? Wir kaufen unsere Lebensmittel beim Biolandwirt, der am Rande des Speckgürtels der Großstadt […]

Read more "Satt und leidend: Wie wir das Elend der Welt vergrößern"

Beendet das Spardiktat! – Wie Politiker für die eigenen Interessen werben

Sprache wird bekanntlich auch, wenn nicht sogar vor allem, dafür eingesetzt, eigene Interessen durchzusetzen. Worte in Schrift und Sprache sind ein Machtinstrument. Wer damit umgehen kann, ist im Vorteil. Besonders in der Demokratie beruht Politik auf der Macht von Worten. Schließlich muss die Mehrheit der Wähler überzeugt werden. Nur dann kann der Politiker (mächtiger) Politiker […]

Read more "Beendet das Spardiktat! – Wie Politiker für die eigenen Interessen werben"

Optimierung der Präferenzen durch Aufteilung: Wie man eine Honigwaffel optimal zerlegt

Der Mensch muss sich entscheiden, lehrt die Ökonomie: zwischen Konsum in der Gegenwart oder Verzicht jetzt, dafür Konsum in der Zukunft. Wie man sich entscheidet, so die Theorie, hängt von den Präferenzen für Gegenwarts- und Zukunftskonsum ab. Interessant wie mein Sohn (4 Jahre) Gegenwarts- und Zukunftskonsum optimiert. Er nimmt seinen Lieblingsnachtisch (Honigwaffel) und teilt ihn […]

Read more "Optimierung der Präferenzen durch Aufteilung: Wie man eine Honigwaffel optimal zerlegt"

Macht, mächtiger, Fifa: Warum den Weltfußballverband nur einer bändigen kann

Der 78-jährige Sepp Blatter will seine Präsidentschaft mit aller Macht mit ins Grab nehmen, Franz Beckenbauer will einer Ethik-Kommission keine Auskünfte geben (jetzt will er doch) und Wolfgang Niersbach will als (eigentlich ehrenamtlicher) Präsident gut verdienen. Warum gedeiht in Fußballorganisationen so viel Ungutes? Die einfache Antwort der Ordnungspolitik: Weil Fußballorganisationen wie der DFB, UEFA und die […]

Read more "Macht, mächtiger, Fifa: Warum den Weltfußballverband nur einer bändigen kann"

Wenn Versagen keine Ausnahme ist: Warum jeder 10. Deutsche die Schule ohne Abschluss verlässt

Es gibt bekanntlich ein Gesetz, das jeden Menschen ab einem bestimmten Alter verpflichtet, eine staatlich anerkannte Schule zu besuchen. Wer Menschen mit der Kraft des Gesetzes verpflichtet, steht selbst in der Pflicht. Der enorme Eingriff in die Freiheit jedes Einzelnen kann (höchstens) dann legitim sein, wenn der Staat durch die Schulpflicht eine gewinnbringende Zeit für […]

Read more "Wenn Versagen keine Ausnahme ist: Warum jeder 10. Deutsche die Schule ohne Abschluss verlässt"

Warum wir immer weniger Eigentum brauchen

Wir tauschen unsere Wohnungen, wir leihen Autos, statt sie zu kaufen, und wir arbeiten in Coworking Spaces: Vor allem der Fortschritt in der Informationstechnologie hat uns neue Möglichkeiten gebracht, Dinge nicht kaufen, sondern sie auf Zeit nutzen zu können. Der große Vorteil: niedrigere Kosten. Weil mehrere Menschen das gleiche Produkt verwenden, nur eben meist nicht zur […]

Read more "Warum wir immer weniger Eigentum brauchen"