Es geht um alles: Wie (heute) über die Glaubwürdigkeit der Zeitung diskutiert wird

Ein schönes Beispiel des stattfindenden Medienwandels ist heute auf Facebook zu beobachten. Es zeigt, wo mittlerweile interessante Debatten geführt werden, früher vorwiegend im Feuilleton, heute (auch) im Kommentarthread bei Facebook.

Konkret geht es um die Folgen eines Blogbeitrags von Stefan Niggemeier, dem wohl bekanntesten deutschen Medienblogger. Markus Hesselmann, Online-Chef des Tagesspiegels, kontert. Unter seinem Facebook-Post sammeln sich die deutschen Medienexperten (parallel wird auch in einem Facebook-Post von Stefan Niggemeier heftig diskutiert).

Lesenswert sind beide Threads für alle, die sich für die Textmedien-Branche interessieren. Und: Die Erregtheit ist berechtigt. Es geht nicht nur um die Glaubwürdigkeit eines Mediums (wer die nicht mehr hat, kann als Qualitätszeitung einpacken), sondern auch um das Selbstverständnis eines Berufsstandes (wir lassen uns nicht kaufen).

Dem Pixelökonom auf Facebook, Twitter, Google+ folgen oder RSS-Feed abonnieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s