Der Wahrheit ins Auge sehen: Wie man die finanzielle Hoheit über sein Leben (zurück)gewinnt

Wie gelingt es (so man unzufrieden ist) sein Leben zu ändern? Am Beginn steht die Erkenntnis. Beispiel: Finanzen. Ohne einen Überblick über die eigenen Ausgaben, keine Kostenkontrolle. Doch dieser Überblick wird häufig gescheut (ich weiß, wovon ich spreche), weil dann sichtbar wird, was man vermeiden möchte: nämlich die Erkenntnis, dass man auf zu großem Fuß […]

Read more "Der Wahrheit ins Auge sehen: Wie man die finanzielle Hoheit über sein Leben (zurück)gewinnt"

Geschäftsmodell „Zuverlässigkeit“: Mit Monotonie Geld verdienen

Der Mensch neigt am Morgen zu einer gewissen Monotonie. Wahrscheinlich braucht er das, um gut in den Tag zu starten. Tägliche Wiederholung spart das, was direkt nach dem Aufstehen noch spärlich vorhanden ist: Schaffenskraft. Die Tageszeitungen haben auf Basis dieser menschlichen Eigenschaft ein goldenes Zeitalter erlebt (Zeitung zum Frühstück = tägliche und planbare Einnahmen). Aus […]

Read more "Geschäftsmodell „Zuverlässigkeit“: Mit Monotonie Geld verdienen"

Warum heute noch heiraten?

Macht heiraten glücklich? Ja, glauben viele, und die Statistik scheint ihnen Recht zu geben: Wer verheiratet ist, ist glücklicher. Doch wahrscheinlich schließen wir falsch. Wahrscheinlich finden glücklichere Menschen häufiger einen Ehepartner. Auf dem Heiratsmarkt sind solche Menschen schlicht attraktiver. Das Glück war dann also bereits vor der Ehe da. Diese und mehr Erkenntnisse im Freakonomics-Podcast […]

Read more "Warum heute noch heiraten?"

Clever und gemein: Warum gibt es Werbung an Autotüren?

Gerade wurden hier mal wieder die autobesitzenden Anwohner „beglückt“. Mit einer cleveren, weil fiesen Werbung: dem an die Fahrertür angesteckten Miniflyer. Will man die Autotüre öffnen, muss man die Werbung in die Hand nehmen, so man vermeiden möchte, dass das Papier auf den Boden fällt. Das werbende Unternehmen schickt seine potenziellen Kunden also in ein Dilemma: […]

Read more "Clever und gemein: Warum gibt es Werbung an Autotüren?"

Das Auge trinkt mit: Warum beim Espresso die Korrelation von Preis und Leistung fehlt

Bei keinem anderen Produkt kann ich das Preis-Leistungs-Verhältnis besser beurteilen als beim Espresso. Meine Erfahrung ruht auf täglich mindestens einem Kauf. Und diese Erfahrung lehrt: Eine zuverlässige Korrelation von Leistung und Preis ist nicht vorhanden. „Günstig“ und „teuer“ gibt es in allen vier möglichen Kombinationen mit „gut“ und „schlecht“. Verwunderlich ist das insofern nicht, weil ein guter […]

Read more "Das Auge trinkt mit: Warum beim Espresso die Korrelation von Preis und Leistung fehlt"

Das ideale Berlin-Rad

Welches Fahrrad ist zu empfehlen, wenn Eigentumsdelikte im öffentlichen Raum auf der Tagesordnung sind (alleine im Prenzlauer Berg 2122 geklaute Fahrräder im Jahr 2013) und beschränkt verfolgt werden, zumindest selten mit Erfolg verfolgt werden (Aufklärungsquote in Berlin 4,1 Prozent)? Meine subjektive Erfahrung lehrt: Mein Fahrrad (siehe Foto) scheint einigermaßen ideal zu sein. Ich wohne seit […]

Read more "Das ideale Berlin-Rad"

Deutsche Bahn: Kundenservice eines Monopolisten

Rund 2.000.000 Passagiere nutzen jedes Jahr die Deutsche Bahn, ein relevanter Teil mit Reservierungen (4,50 Euro pro Reservierung!). Aber wo einsteigen? Jeder, der eine Reservierung hat, geht am Bahnsteig zunächst den gleichen Weg, nämlich zu Wagenstandanzeigern. Häufig läuft man in eine Richtung (zur Anzeige), um dann festzustellen, dass man (zum Einstieg) in die andere Richtung […]

Read more "Deutsche Bahn: Kundenservice eines Monopolisten"

It’s time to go lazy, Eltern!

Ökonomen sind bisweilen wunderbar. Ihre rationale Betrachtungsweise bringt Erkenntnis. Zum Beispiel die, dass die Erziehung der Eltern nur einen sehr bedingten Einfluss auf die Entwicklung der Kinder hat. Ein Beispiel: Die Wahrscheinlichkeit, dass nach der Geburt getrennte eineiige Zwillige unterschiedliche Bildungskarrieren machen, variiert bei Zwillingen von denen eines in der höchsten, das andere in der […]

Read more "It’s time to go lazy, Eltern!"

Sollte der Staat Einfluss auf die Entscheidung nehmen, Kinder zu bekommen?

Familienpolitik hilft Familien. So glauben viele. Tatsächlich ist reale Familienpolitik Folge zweier Interessen: Dem Interesse der Politik gewählt oder wiedergewählt zu werden und dem Interesse der Gesellschaft, sich gegen den demografischen Wandel zu stemmen. Wie beeinflussen beide Ziele die vielleicht wichtigsten Entscheidung im Leben eines Menschen, nämlich die Entscheidung für (oder gegen) ein Kind? Und ist ein solcher Einfluss legitim?

Read more "Sollte der Staat Einfluss auf die Entscheidung nehmen, Kinder zu bekommen?"