Gipfel im tiefen Tal: Welche Lehren das G20-Treffen in London aus der Weltwirtschaftskrise ziehen sollte

Joseph Alois Schumpeter hat der Konjunktur eine Ordnung gegeben. Der Ökonom aus Österreich (1883-1950) teilte die Wirtschaftsentwicklung in einen Zyklus mit vier Phasen: Aufschwung, Hochkonjunktur, Abschwung, Krise. Das Wissen um diesen Zyklus erschreckt und beruhigt zugleich. Es nährt die Gewissheit, dass die aktuelle Krise nicht die letzte sein wird, es untermauert aber zugleich die Hoffnung … Weiterlesen Gipfel im tiefen Tal: Welche Lehren das G20-Treffen in London aus der Weltwirtschaftskrise ziehen sollte

Kein Chaos im Posteingang

Wiki, Blogs und Twitter: Immer mehr Unternehmen wollen die neuen Internet-Techniken nutzen - Die Frage ist nur: Was hilft wirklich? Man könnte ein Blog starten. Aber für wen? Für die Beschäftigten? Die Kunden? Die Geschäftspartner? Man könnte anfangen, Kurzbotschaften per Twitter zu verschicken. Aber interessiert das? Was soll man twittern? Und wie geht das überhaupt? … Weiterlesen Kein Chaos im Posteingang

Was den Journalismus rettet? Aufmerksamkeit!

Weil die Kostenlos-Kultur im Internet Journalisten ihre Jobs kostet, wird wieder über Bezahl-Inhalte nachgedacht - Ökonomisch betrachtet ist das ziemlicher Unsinn Bill Keller hatte als erster mit den Wiederbelebungsversuchen begonnen. Der Chefredakteur der "New York Times" war vor kurzem mit einem Gedanken um die Ecke gekommen, der schon tausendmal gedacht, ausgesprochen und aufgeschrieben wurde, nämlich … Weiterlesen Was den Journalismus rettet? Aufmerksamkeit!

Die Eingeborenen des Netzes

Was unterscheidet die heutige Elterngeneration von ihren Kindern? Mehr als auf den ersten Blick zu sehen ist Das Buch zur Generation hatte Douglas Coupland geliefert. Damals, 1991. "Generation X - Geschichten für eine immer schneller werdende Kultur", hieß es. Zumindest der Untertitel würde heute genauso passen. Hat sich in den vergangenen 18 Jahren vielleicht gar … Weiterlesen Die Eingeborenen des Netzes

Abschied von Gutenberg

In wenigen Tagen beginnt für den deutschen Buchmarkt das digitale Zeitalter - und das große Zittern Ronald Schild macht aus seiner Ungewissheit keinen Hehl: "Über den typischen eBook-Nutzer weiß man noch relativ wenig", sagt der Geschäftsführer von MVB, einer Tochtergesellschaft des Börsenvereins des deutschen Buchhandels. Dabei sollen für Schild die eBook-Nutzer ab kommenden Donnerstag vor … Weiterlesen Abschied von Gutenberg